Weißsein erleben – kritische Begegnung mit einem Privileg“

Der Tagesworkshop “Weißsein erleben – kritische Begegnung mit einem Privileg” ist eine kompakte Einführung in das unbekannte Phänomen Weißsein, seine Geschichte und seine Folgen. Die Teilnehmenden erhalten die Chance, einen nicht immer angenehmen Blick in einen Spiegel zu werfen – den Spiegel einer nichtweißen Sicht auf ihr Weißsein. Am Ende des Tages haben hoffentlich alle die Ermutigung erfahren, sich mit ihrer eigenen weißen Identität, mit den gesellschaftlichen Ausprägungen weißer Vorherrschaft und mit Wegen aktiver persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung weiter intensiv auseinanderzusetzen.

Tsepo Bollwinkel in action

Foto: Tsepo Bollwinkel

Tsepo Andreas Bollwinkel ist Aktivist für soziale Gerechtigkeit. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Black Consciousness, Critical Whiteness und SOGI Themen (sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität). Er ist Beirat in der ISD (Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e. V.), freischaffender Autor und Referent.

 

 

Workshop mit Tsepo Bollwinkel, Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) e.V.

Wann: Samstag, den 16. Juli 2016, 11:00 – 19:00 Uhr
Wo: Hein & Fiete, Pulverteich 21, 20099 Hamburg

Eintritt frei. Wegen der begrenzten Zahl von Teilnehmenden bitten wir um Anmeldung bis zum 10. Juli bei sarah.kohrt@hirschfeld-eddy-stiftung.de

In Kooperation mit dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Hamburg und umdenken
Heinrich Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Im Rahmen der Reihe Crossings & Alliances der Hirschfeld-Eddy-Stiftung: http://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/vernetzung/crossings-alliances/