Während der letzten 24 Monate hat ein einzigartiger Feldzug gegen die LGBT-Bewegung in Russland stattgefunden.
Angeführt von der Regierung haben sich Vertreter der Kirche, die staatlich kontrollierten Medien, Politiker aller staatlichen Ebenen und verschiedene Akteure der Zivilgesellschaft, darunter Nationalisten und Vertreter*innen von konservativen “Elterngruppen”, einer organisierten Kampagne angeschlossen, um die Menschenrechte und die persönliche Freiheit der LGBT*-Community in Russland drastisch zu beschneiden.

Nur mit Spenden können die LGBT-Organisation “Coming Out” und das LGBT-Filmfestival “Side by Side” ihre Arbeit in St. Petersburg fortsetzen: u.a. kostenlose psychologische und juristische Hilfeleistung für LGBTI, Aufklärungsarbeit, Herausgeben von Broschüren und Büchern zum Thema Coming Out, Feminismus, Transsexualität, Selbsthilfegruppen für Eltern von LGBTI und LGBTI mit Kindern, internationale Kultur- und Filmfestivals, den Kampf gegen die homophobe Gesetzgebung und Politik und vieles mehr. Die Arbeit der Organisationen trägt entscheidend dazu bei, das Schweigen über LGBTI-Themen zu brechen , Themen anzustoßen und den Dialog mit der Öffentlichkeit herzustellen.

Der LSVD Hamburg ruft deshalb weiterhin zu Spenden für Coming Out und Side by Side auf. Spenden sind steuerabzugsfähig, alle Spenderinnen und Spender erhalten eine Spendenbescheinigung.

Spendenaufruf

Spendenaufruf

Spendenaufruf

Spendenaufruf

Überweisung an: LSVD Hamburg e.V., “Spende für St. Petersburg”
SpardaBank Hamburg
IBAN DE86 2069 0500 0000 6003 00
BIC GENODEF1S11

Mehr Informationen:
Coming Out: www.comingoutspbru/en
Side by Side: www.bok-o-bok.ru