Im Rahmen der 27. LESBISCH SCHWULEN FILMTAGE HAMBURG / INTERNATIONAL QUEER FILM FESTIVAL (18. – 23.10.2016) präsentieren wir:

NUNCA VAS A ESTAR SOLO
(YOU’LL NEVER BE ALONE)

Freitag 21.10.16, 17:30 Uhr, Passage 1

Alex Anwandter, Chile 2016, 82′,
spanische Originalfassung mit deutschen und englischen Untertiteln

“Der 18-jährige Pablo lebt alleine mit seinem Vater Juan. Aber wie das so ist: Juan weiß nicht viel über seinen Sohn. Zum Beispiel, dass dieser regelmäßig mit dem Nachbarsjungen schläft. Oder dass Pablo teilweise sehr massiv von einer Gruppe junger Männer homophob beschimpft wird. Umso größer ist das böse Erwachen für Juan, als Pablo eines Tages übelst zusammengeschlagen im Krankenhaus liegt. Fortan ist für Juan nichts mehr so, wie es einmal war. Anwandter hat einen traurigen und wichtigen Spielfilm gedreht, der eine_n – fassungslos ob der im Film sichtbaren (!) Gewalt, die Trans- und Homophobie freisetzen kann – in den Sessel drückt und ein großes Maß an Wut auf die Arschlöcher dieser Welt freisetzt. Eine Wut, die auch Pablos Vater in Besitz genommen hat. Mit jedem Tag scheint sie zu wachsen und um ihn herum – ganz gleich, ob es die Versicherung, der verlogene Nachbarsjunge oder die beste Freundin von Pablo ist: nur Mauern. Wird es Juan gelingen, diesem Gefühl der Ohnmacht ein Ende zu setzen?
“Nunca Vas A Estar Solo” hat bei der diesjährigen Berlinale beim Teddy den Special Jury Award gewonnen. Und dies gewiss sehr verdient!”

Mehr Informationen: www.lsf-hamburg.de

PDF des Programmheftes (16 MB):
http://www.lsf-hamburg.de/downloads/PH_LSF_2016_view.pdf

In Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg