Vom 17. – 22.10.2017 finden die 28.Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg/International Queer Film Festival statt. Auch der LSVD Hamburg ist wieder mit einer Filmpräsentation dabei:

Sonntag, 22.10.2017, 17:45 Uhr, Passage 2

TAMARA
Elia K. Schneider, Venezuela/Uruguay/Peru 2016, 110′
spanische Originalfassung mit englischen Untertiteln

“Viele aktuelle Nachrichten über die politische Situation in Venezuela sind äußerst beunruhigend. Fast unvorstellbar erscheint es jetzt, dass noch im Dezember 2015 die im Land sehr bekannte LGBTQ*-Aktivistin Tamara Adrián als erste Trans-Frau Abgeordnete im Parlament des Landes wurde. Allerdings unter dem Namen Tomás Adrián Hernández, denn in Venezuela gilt ignoranterweise immer noch, dass im Ausweis nur das Geburtsgeschlecht dokumentiert wird. Dieses berührende Drama orientiert sich an Tamaras Biografie. Neben allen individuellen Aspekten der ganz persönlichen Geschichte gibt es auch Gemeinsamkeiten mit den Erfahrungen von anderen Menschen, die sich in Transition begeben haben: Zweifel, Einsamkeit, durchlittene Entsolidarisierung von Familie und Freund_innen, Zurückweisung und Gewalt. Aber auch das Gefühl, sich nicht länger selbst verleugnen zu wollen und mit Mut und Stolz die eigene Individualität annehmen und behaupten zu können.

Der Film zeigt in beeindruckender Weise, wie Tamaras Weg von der Anpassung an eine katholisch geprägte bürgerliche Gesellschaft mit Ehe und Familiengründung schließlich in dem gewagten existenziellen Aufbruch in ein selbstbestimmtes Leben mündet.”